Mit der richtigen Pflege länger Freude an Ihren Möbeln!
Möbelpflege/Stein

Pflege von Steinoberflächen

Planung/Messen

Granit

Viele Materialien werden als "Granit" angeboten, sind aber eigentlich "Natursteine". Fragen Sie deshalb bitte bereits beim Kauf genau nach. Granit hat eine hohe Abnutzungshärte, ist relativ kratzfest und sehr witterungsbeständig. Trotz seiner Widerstandsfähigkeit ist Granit nicht absolut lichtecht. Gebrauchsspuren (Patina) sind auf Dauer nicht zu vermeiden.

Die Granitoberflächen von Küchen-Arbeitsplatten werden bei der Herstellung vorbehandelt und imprägniert. Verunreinigungen durch Fett, Öl oder Speisereste lassen sich deshalb relativ einfach entfernen, wenn Sie sofort reagieren. Bitte vermeiden Sie aber jede Art von Staunässe. Da Natursteine winzige Hohlräume, feine Adern und Risse haben, können an diesen Stellen Feuchtigkeit und Schmutzpartikel eindringen, die Flecke verursachen. Besonders kritisch sind dunkle Weine, Fruchtsäfte, säurehaltige Flüssigkeiten und Speiseöle: Sie müssen möglichst schnell abgewischt werden. Sollten Sie einmal eine solche Verschmutzung nicht sofort bemerken, weichen Sie die betreffende Stelle möglichst über Nacht mit einem feuchten Tuch ein. Meistens genügt das, um den Fleck verschwinden zu lassen.

Mit der Zeit lassen sich Gebrauchsspuren oder ein Nachlassen des Glanzes allerdings nicht gänzlich vermeiden. Der Schutz durch die Imprägnierung lässt, je nach Art und Intensität der Nutzung, mit der Zeit nach. Deshalb schreibt die Garantie mindestens eine jährliche Neuimprägnierung vor. Zum ersten Mal imprägnieren sollten Sie innerhalb von 12 Monaten nach dem Kauf. Danach kann, je nach Intensität der Nutzung, auch häufiger imprägniert werden.

Auch wenn Granit hohe Temperaturen verträgt, ist er doch extremen Temperaturunterschieden gegenüber empfindlich. Wenn Sie auf eine Stelle, an der gerade etwas Tiefgefrorenes gelegen hat, eine heiße Pfanne stellen, kann der Naturstein zerspringen. Auch hier gilt: Bitte unbedingt die Herstellerangaben beachten!

Planung/Standortbedingungen

Marmor

Marmor, Schiefer oder Naturstein-Nachbildungen können naturbelassen oder mit Matt- oder Hochglanzschutzlack überzogen sein. Die Wahl der Oberfläche sollte auf Ihre Wohnverhältnisse und Nutzungsgewohnheiten abgestimmt sein. Bitte informieren Sie sich noch vor dem Kaufabschluss über die Materialien.

Auf die Dauer lassen sich Gebrauchsspuren wie Kratzer oder Schleifer (Stichwort: "Patina") nicht vermeiden. Weitgehend naturbelassene Materialien sind empfindlicher.

Planung/Standortbedingungen

Travertin offenporig

Durch seine Offenporigkeit ist Travertin an der Oberfläche sehr empfindlich. Am besten saugen Sie ihn mit dem Staubsauger ab und wischen anschließend mit einem feuchten Tuch ab.

Planung/Betten

Allgemein

Zur Reinigung genügt im Allgemeinen ein weiches Tuch oder eine weiche Bürste. Bitte entfernen Sie Flecken möglichst sofort, da Stein- Oberflächen leicht Flüssigkeiten aufnehmen und sich dadurch verfärben können. Achten Sie bei Vasen oder Blumentöpfen darauf, dass diese auf der Stellfäche kein Wasser abgeben wie z.B. offen gebrannte Keramikgefäße. Sind doch einmal Kalkflecken geblieben, waschen Sie die ganze Fläche mit lauwarmem Wasser und Schmierseife ab und polieren mit einem Filztuch nach.

Bitte beachten Sie: Die Lebensdauer Ihres Natursteins hängt sehr stark von der Qualität der verwendeten Materialien, der Nutzungs-Intensität, den äußeren Einflüssen (z. B. Lichteinwirkung, Tabakrauch, säurehaltige Flüssigkeiten, Alkohol) und ganz besonders von Ihrem Pflegeverhalten ab. Die Instandsetzung der Oberflächen jedoch ist immer eine Angelegenheit für den Fachmann. 

Planung/Matratzen

Ölschiefer-
platten

Ölschieferplatten müssen auf der Oberseite geölt oder gewachst werden. Bei starker Verschmutzung sollten Sie die Platte mit Schwamm und Seife reinigen. Bitte die Schieferplatte gründlich von den Seifenresten säubern und anschließend nach dem Trocknen mit einem dafür vorgesehen Schieferöl oder Wachs behandeln.

Bei tiefschwarzem Ölschiefer besteht das Risiko, dass dieser bei der Reinigung grau wird. Hierzu erhalten Sie im Fachhandel Spezialpflegemittel, wie z. B. Durol-Flouat. Wenn Ihnen das Tiefschwarz nicht allzu wichtig ist, reicht es, die Fläche mit einem feuchten Tuch zu reinigen und sie ein- bis zweimal im Jahr dünn mit Leinöl einzureiben.